Studieninhalte

Für den erfolgreichen Abschluss des Studiengangs sind insgesamt 90 ECTS-Punkte nachzuweisen. Am Ende des Studiums wird der akademische Grad „Master of Arts" (M.A.) verliehen.
Weitere 30 ECTS können Sie sich aufgrund des Nacheises einschlägiger Berufstätigkeit anerkennen lassen, um 120 ECTS zu erreichen. 
Dies ist allerdings nur  im Zusammenhang mit einer angestrebten Promotion im Fachgebiet Evaluation von Bedeutung.
Der erste Studienabschnitt zielt auf die Vermittlung grundlegender, allgemein für die Evaluation erforderlicher Kenntnisse und Fertigkeiten ab. Das Studienkonzept bietet dafür theoretische, forschungsmethodische und evaluationspraktische Grundlagen. Darüber hinaus vermittelt der Studiengang im zweiten Studienabschnitt einen Überblick zu den Einsatzgebieten der Evaluation in verschiedenen Politikfeldern wie z.B. Bildung, Entwicklungszusammenarbeit, Europapolitik und soziale Dienstleistungen, welche dann anhand ausgewählter Beispiele hinsichtlich der Anwendungsformen, Einsatzbereiche und methodischen Standardisierungen vertieft werden. Die Studierenden sollen einen über ihren bisherigen Tätigkeitsbereich hinausgehenden umfassenden Einblick in die vielfältigen Facetten der Evaluationstätigkeit erhalten und theoretische wie methodische Fertigkeiten auf neuestem Stand der Erkenntnisse aus einer Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsbereiche erwerben

     
     
     
     
     
     
     
     
1.   Übersicht über die Studienphasen und Module
Semester
Modul
Modulelement
SWS
CP
1
M1 Evaluationstheorien
(Pflichtmodul)
Evaluationstheorien 
2
3
 Evaluationstheorien
2
3
Organisation und Qualitätsmanagement
1
3
Organisation und Qualitätsmanagement
2
3
Gesamt
7
12
 
 
 
 
 
1+2
M2 Grundlagen
Evaluationsmethoden
(Pflichtmodul)
Methodische Grundlagen der Evaluation
1
2
Allgemeine Evaluationsmethoden I
2
4
Allgemeine Evaluationsmethoden II
2
4
Gesamt
5
10
 
 
 
 
 
2
M3 Vertiefung Evaluationsmethoden
(Pflichtmodul)
Vertiefende Evaluationsmethoden I
2
5
Vertiefende Evaluationsmethoden II
2
5
Gesamt
4
10
 
 
 
 
 
1+2
M4 Evaluationsmanagement
(Pflichtmodul)
Planung und Vorbereitung
2
3
Durchführung/Implementation
2
9
 
 
Gesamt
4
12
 
 
 
 
 
3
M5 Evaluationskommunikation 
(Pflichtmodul)
 
Kommunikation/Beteiligung
2
5
Nutzung und Nutzen
2
3
Gesamt
4
8
 
 
 
 
 
3
M6 Politikfeldspezifische 
Spezialisierung
(Pflichtmodul)
 
Evaluation im Politikfeldvergleich
1
3
Evaluation im Politikfeldvergleich
1
3
Einführung in ein ausgewähltes Politikfeld und Politikfeldanalyse
2
4
Gesamt
4
10
 
 
 
 
 
 

Den Abschluss des Studiums bildet die Master-Thesis mit dem Kolloquium (16 ECTS).

Pinnwand

Termine

 


Flyer zum Download
Der neue Weiterbildungsmaster Evaluation - ein Kooperationsstudiengang der Universität des Saarlandes und der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes - startet zum Oktober 2022.

Bewerbungsdeadline  verlängert auf 31. August 2022



Leitung des Studiengangs
Prof. Dr. Dieter Filsinger, htw saar
Prof. Dr. Felix Hörisch, htw saar
Prof. Dr. Wolfgang Meyer, UdS

Studiengangskoordination
Sandra Schopper, M.Eval